Beschäftigungsangebote

Integrierte Versorgung, Modellprojekte und das PsychVVG beschäftigen in einem immer größerem Maße die Gemüter der im klinischen und gemeindepsychiatrischen Bereich Tätigen - als Herausforderung und als Chance! Neben strukturellen und organisatorischen Aspekten müssen insbesondere konzeptuelle und inhaltlich-therapeutische Fragen beantwortet werden, um eine tragfähige Verbesserung unserer psychiatrischen Versorgungslandschaft zu gewährleisten. 

In Zusammenarbeit mit den ärztlichen Direktoren bzw. Chefärzten der drei ehemaligen Landeskrankenhäuser Klingenmünster, Alzey und Andernach, der Pflege und den Aktivisten Dr. h.c. Peter Lehmann und Dr. med. Volkmar Aderhold haben der LVPE RLP e.V. in 18 Monaten diesen Aufklärungsbögen in normaler Sprache entwickelt. Klick (pdf)

In Zusammenarbeit mit den ärztlichen Direktoren bzw. Chefärzten der drei ehemaligen Landeskrankenhäuser Klingenmünster, Alzey und Andernach, der Pflege und den Aktivisten Dr. h.c. Peter Lehmann und Dr. med. Volkmar Aderhold haben der LVPE RLP e.V. in 18 Monaten diesen Aufklärungsbögen in leichte Sprache entwickelt. Klick (pdf)

In diesem Qualitätshandbuch werden von der PKA-Fachgruppe „EX-IN in der Oberpfalz“ erarbeitete Überlegungen und Standards für den Einsatz von Genesungsbegleitern (Peerberatern, EX-IN-Mitarbeitern) in der Oberpfalz beschrieben. Das Handbuch spiegelt den aktuellen Stand der Diskussion wieder und soll regelmäßig überarbeitet und angepasst werden. Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die unter „Literatur“ genannten Arbeiten Grundlage unserer Überlegungen waren, wir empfehlen insbesondere die Lektüre des Leitfadens von Utschakowski (2015) und des Endberichts des Oberbayerischen Modellprojekts.Klick

FAZ: Menschen, die selbst psychisch krank waren, können akut Kranken in manchen Situationen besser helfen als Ärzte. Eine EX-IN-Genesungsbegleiterin unterstützt psychisch Kranke und macht ihnen Mut: Klick

Inhalt abgleichen