Landesverband

Aktuelle Infos über unseren Landesverband finden Sie hier: Download

Statt eines Vorwortes ...

 
... möchte ich an dieser Stelle allen Danken, die uns in den vergangenen 10 Jahren in vielfältiger Weise geholfen und unterstützt haben... 

Jubiläumsschrift (pdf)

Landesverband Psychiatrie-Erfahrene Rheinland-Pfalz e.V.
Satzung
Präambel

Die Gründerlnnen dieses Landesverbandes rufen alle Psychiatrie-Erfahrenen auf, sich auf Orts-, Kreis- und Landesebene zusammenzuschließen, um ihre Sichtweisen und Erfahrungen mit psychiatrischen Strukturen in Rheinland-Pfalz in all ihren Formen zum Ausdruck zu bringen, eigene Ziele und Forderungen in der Öffentlichkeit zu formulieren und ihre Interessen durchzusetzen.
 
Sie treten dafür ein:


Gesundheitspolitische Interessenvertretung in Rheinland-Pfalz
Der 1996 gegründete Landesverband Psychiatrie-Erfahrener Rheinland-Pfalz (LVPE RLP e.V.) ist eine politisch und fachlich anerkannte Interessenvertretung der psychiatrieerfahrenen Menschen in Rheinland-Pfalz.. Ein Ziel ist es, die unterschiedlichen Selbsthilfegruppen im Land, die u.a. einen gesundheitspolitischen Anspruch haben, unter einem Dach zu integrieren, sowie ideell und organisatorisch zu unterstützen.

 

Teilnehmer in Gremien und Arbeitsgruppen
Der LVPE RLP hat Stimme und Sitz in den wichtigsten (fachpolitischen) Gremien und Arbeitsgruppen auf Landesebene und bemüht sich um Aufnahme in weitere Gremien.

 

Sie können unsere Arbeit unterstützen, indem Sie Mitglied im Landesverband Psychiatrie-Erfahrener Rheinland-Pfalz e.V. werden.

Als Betroffene(r)/Fördermitglied erhalten Sie das jährlich erscheinende Journal -Leuchtfeuer-.
Einmal jährlich findet im Herbst eine ganztätige Fachtagung statt. Dazu haben Sie als Mitglied freien Eintritt.

Der Antrag ist im PDF-Format verfügbar.
Acrobat® Reader® ab Version 5 muss dafür installiert sein:

(Stand: 04.06.2015)

1. Vorsitzender
Franz-Josef Wagner
Gratianstrasse 7
54294 Trier

2. Vorsitzender
Carsten Hoffmann

1. Kassenwart
Hans-Winfried Krolla

stellvertretender Kassenwart
Erwin Feider

Schriftführer
Frank Rettweiler

Inhalt abgleichen