Selbsthilfe

Wir möchten auf die neue Schlichtungsstelle nach dem Behindertengleichstellungsgesetz aufmerksam machen. Sie ist bei der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen angesiedelt. Sowohl Verbände als auch Einzelpersonen können diese Anlaufstelle nutzen, wenn sie sich in ihren Rechten nach dem BGG verletzt fühlen. Weitere Informationen können Sie der Presseerklärung im Anhang entnehmen.Klick

Dieser Block ist entstanden, weil Peter & Sabine Ansari erreichen wollen, dass Sie nicht auf manipuliertes Wissen zurückgreifen müssen. Nach deren gründlichen und unabhängigen Recherchen sind sie zu der Ansicht gekommen, dass Depressionen eine vorübergehende Erkrankung mit guter Prognose sind: Klick

Selbsttötung (Suizid) ist ein Tabu. Etwa 10.000 Menschen nehmen sich in Deutschland jährich das Leben. Zum Vergleich: Ca 4.000 Menschen sterben pro Jahr in Deutschand im Straßenverkehr. 70 % der Suizide werden von Männern durchgeführt. 15% der Menschen, die unter Depression leiden, bringen sich um. Auf eine Selbsttötung kommen ca. 10 - 20 Versuche, dabei haben 15-25jährige Frauen und Mädchen den höchsten Anteil. Die Online-Suizidprävention für Jugendiche und junge Erwachsene unter 25 durch speziell ausgebildete Peers ist anonym und kostenlos. Die Caritas Biberach-Saulgau bietet unter regio@caritas-biberach-saulgau.de die Mailberatung in Lebenskrisen und Suizidgefahr an.

Über und von unserem langjährigem Mitglied Klaus Laupichler ist ein Buch "Trialogisches Miteinander - Chancen voneinander zu lernen" entstanden. Seine Impulse zu psychiatrischen Akutstationen, Heime, Taschengeld in Heime, Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und Dokumentationen, seine Aktivitäten in Rheinland-Pfalz und Baden Württemberg, bei Fortbildungen usw. sind hier auf 160 Seiten zusammengefasst. Weggefährten fassen zusammen was Klaus so symphatisch machte und warum er sich voller Emphatie für die Schwächsten der Gesellschaft einsetzte. Das Buch ist für 8.95 Euro in der DGSP-Geschäfsstelle zu bestellen.: Klick

Während einer Veranstaltung in Waldbreitbach stellte die Leiterin der Selbsthilfegruppe NO NAME, Resi Limbach, die Aktiviäten der Gruppe vor. Dieser Beitrag soll Anregung geben, wie sich andere Selbsthilfegruppen auch aufstellen können: Klick (pdf)

Hier der Flyer Klick (pdf) der Psychiatrie-Erfahrenen Trier mit Ansprechpartner (Bernd Petri) und Telefonnummer (06 51) 9916971.

Seit einigen Jahren unterstützt der Landesverband Psychiatrie Erfahrene die Selbsthilfegruppen vor Ort mit 100 Euro.

Bedingungen:

1) Es werden nur SHG´s gefördert, von denen 3 Mitglieder auch im LVPE einen Mitgliedsstatus besitzen und die Gruppe gleichzeitig bei der WEKISS, KISS, PFALZKISS, SEKISS (oder ähnlichen Organisationen) registriert ist (Beschuß der 20. Mitgliederversammlung 2015)

2) Der Antrag muss bis 1.11. des Jahres in der Geschäftsstelle des Landesverbandes vorliegen und mit Namen der 3 Mitglieder im LVPE RLP e.V. versehen sein.

Im Rahmen der Arbeit der neuen saarländischen Selbsthilfe-Informationsstelle „Seelische Gesundheit durch Schreiben“ steht Gangolf Peitz (Autor & Dozent, Sozialhelfer und Organisator von Selbsthilfe-Gesundheitsveranstaltungen) den Gruppen und Landesverbänden im BPE e.V. mit einem dreistündigen Seminar „Seelische Gesundheit durch Schreiben - Gedichte schreiben hilft“ zur Verfügung.

Inhalt abgleichen