Termine

Wie schon in den vergangenen Jahren greifen wir beim Inklusionsgespräch aktuelle Fragen der Gleichstellung von Menschen mit Behinderung auf, um sie mit Bürgerinnen und Bürgern, Politikern sowie für die Behindertenhilfe maßgeblichen Mitarbeitern aus der Verwaltung zu besprechen. Thema in diesem Jahr ist das Wunsch- und Wahlrecht bei der Lebens- und Wohnform, das für Menschen mit Behinderung und hohem Hilfebedarf durch das neue Bundesteilhabegesetz leider in Frage gestellt ist.

Seit 1999 führen die Kreisverwaltung Neuwied gemeinsam mit der Volkshochschule Neuwied sowie dem früheren Förderverein gemeindenahe Psychiatrie, heute Selbsthilfenetzwerk gemeindenahe Psychiatrie, die Veranstaltungsreihe "IRRwege verstehen" durch. Am 10. Mai 2017 findet die 50ste Veranstaltung in dieser Reihe statt. Zu der Veranstaltung der Flyer: Klick

In Verbindung mit dem MSAGD und dem Landeskrankenhaus bieten wir eine weitere Ex-In-Ausbildung an. Die Informationsveranstaltung ist am 9.6.2017, um 11 Uhr, im Konferenzzentrum der Rhein-Mosel-Fachklink. Hier werden alle Informationen des neuen Kurses öffentlich präsentiert. Hier der Flyer zur Informationsveranstaltung! Klick

Anlässlich des diesjährigen Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung laden Sie der Club Aktiv e. V., der Behindertenbeirat der Stadt Trier und der LVPE RLP e.V. zum sechsten Trierer Inklusions­gespräch ein am

16. Mai, 18.00 Uhr in das Schammatdorf-Zentrum, Im Schammat 13 A in Trier.

Text: "Am 5.4.2017 wird Dorothea 100 Jahre. Aus Anlass dieses seltenen Geburtstages und der Verdienste von Dorothea Buck findet am6.4.2017 eine Sonderveranstaltung an der Uni Hamburg zum Thema "Auf der Spur des Morgenstern - Menschenwürde und -rechte in der Psychiatrie" statt. Nähere Informationen unter: http://www.dorothea-buck.de und hier: Klick

 

Das Bundesnetzwerk Selbsthilfe seelische Gesundheit (NetzG) veranstaltet seine 2. Fachtagung in Berlin. Hierzu sind Sie herzlich eingeladen!: Klick (pdf)

BAb Anfang März beginnt Frank Rettweiler damit, einen Übungsweg in Form eines Achtsamkeits-Trainings anzubieten, das östliche Weisheit und Tiefe mit westlichen Prägungen im Denken und Fühlen zusammenbringen kann. Auf diese Weise können Beratungs-, Coaching und Therapiewege intensiviert, verkürzt und ab einem bestimmten Punkt überflüssig gemacht werden. Mehr zu den MBSR-Trainings [Mindfulness Based Stress Reduction]…:

Dorothea Buck lädt ein zur Teilnahme an der Konferenz des psychiatrischen Weltverbands WPA in Berlin vom 8.-12. Oktober 2017. Ihre kurze Videobotschaft könnt ihr anklicken: Klick

Auch der beste Behandler kann nicht optimal helfen, wenn die Ursachen psychischer Störungen nicht oder nur teilweise bekannt sind. Um neue Erkenntnisse über Entstehung und Verlauf depressiver Phasen zu gewinnen, ist die Uni Mainz auf die Teilnahme einer großen Anzahl von Probanden in der Studie. Für die Studie an der Universität Mainz werden Teilnehmer gesucht, die wiederholte Depressionen oder eine Bipolare Störung haben. Die Teilnahme erstreckt sich über zwei Tage und beinhaltet eine MRT Untersuchung. Die Teilnahme wird mit 12 €/Stunde vergütet.

Die bekanntermaßen rückfallkritische Periode des Absetzens ist bislang wenig erforscht. In dieser Studie gehen wir daher der Frage nach, welche Einstellungen Patienten zu ihren Antipsychotika/Neuroleptika haben und welche Erwartungen entstehen, wenn sie an das Ende der medikamentösen Behandlung denken und welche Faktoren diese Erwartungen erklären können. Sie können an der ca. 30-minütigen Umfrage teilnehmen, wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind, Psychosen oder andere psychische Erkrankungen haben und seit mindestens 3 Monaten Antipsychotika/Neuroleptika einnehmen. Infos: Klick (pdf)

Inhalt abgleichen